Wichtige Information zu Hartz 4 Leistungen für Wohnen und Unterkunft auf sozialportal24.de
sozialportal24.de » Hartz 4 - Infos » Hartz 4 - Leistungen Wohnen & Unterkunft

Hartz IV / ALG II Leistungen für Wohnen, Heizung & Umzüge

Kosten für Unterkunft und Wohnnebenkosten

Bei vielen Leistungsempfängern werden die Kosten der Unterkunft und Heizung nicht komplett übernommen. Dagegen sollten Sie sich wehren, denn das ist meistens nicht richtig.

Schauen Sie im Berechnungsbogen des Bescheides nach, welche Kosten der Unterkunft und Heizung übernommen werden und welche laut Mietvertrag anfallen. Das Jobcenter gibt Ihnen oft vor, dass Ihre Wohnung zu teuer / zu groß ist. Aber Achtung: die Größe der Wohnung spielt für die Bemessung der Kaltmiete und der Nebenkosten überhaupt keine Rolle, sondern allein der Preis, also die Kosten!

Welche Kosten zu übernehmen sind, richtet sich nach dem schlüssigen Konzept des Jobcenterbezirks. Ein schlüssiges Konzept hat bisher kaum eine Stadt in Deutschland (ev. Leipzig, Freiburg), eigentlich GAR KEINE.

Wenn kein schlüssiges Konzept vorliegt, dann gilt die unten abgebildete Wohngeldtabelle, § 12 WOGG. Die Tabelle beinhaltet die Kaltmiete und die Betriebskosten. Die Werte werden noch um 10 % erhöht (Rechtsprechung der Gerichte).

So ermitteln Sie die angemessenen Kosten für Unterkunft und Heizung:

Zunächst müssen Sie – gegebenenfalls über das Internet - ermitteln, in welcher Mietstufe Ihr Wohnort liegt (Salzgitter z.B. Mietstufe 3, Braunschweig Mietstufe 4). Dann schauen Sie in der Spalte, in der die Anzahl Ihrer Haushaltsmitglieder steht. Die Zahl dort hinter der Mietstufe Ihres Ortes ist die Kaltmiete inklusive der Betriebskosten bzw. Nebenkosten (aber ohne Heizkosten!), die Sie haben dürfen. Diese Zahl ist dann noch um 10 % zu erhöhen!

Wohngeldtabelle § 12 WOGG

Anzahl der
Haushaltsmitglieder
Kommunale
Mietstufe
Höchstbetrag
für Kaltmiete &
Betriebskosten
1 I 312 €
  II 351 €
  III 390 €
  IV 434 €
  V 482 €
  VI 522 €
2 I 378 €
  II 425 €
  III 473 €
  IV 526 €
  V 584 €
  VI 633 €
3 I 450 €
  II 506 €
  III 563 €
  IV 626 €
  V 695 €
  VI 753 €
4 I 525 €
  II 591 €
  III 656 €
  IV 730 €
  V 811 €
  VI 879 €
5 I 600 €
  II 675 €
  III 750 €
  IV 834 €
  V 927 €
  VI 1004 €
Mehrbetrag für
jedes weitere
Haushaltsmitglied
I 71 €
  II 81 €
  III 91 €
  IV 101 €
  V 111 €
  VI 126 €

Welche Heizkosten sind angemessen?

Zur Berechnung, ob Heizkosten angemessen sind, muss man auf kommunale bzw. bundesweite Heizspiegel - diese findet man im Internet - zurückzugreifen. Dort ist der Grenzwert zu ermitteln. Die Formel für angemessene Heizkosten lautet:

Grenzwert Heizspiegel pro m² * angemessene Wohnfläche.

Oftmals muss aber ein Wärmegutachten erstellt werden. Dabei sind etliche Faktoren zu berücksichtigen wie Isolierung, Deckenhöhe, Alter und Lage der Wohnung etc. Sie sollten bei Nicht-Übernahme der tatsächlichen Heizkosten also immer Widerspruch einlegen.

WICHTIG: Bei unangemessen hohen Heizkosten ist eine Frist von grundsätzlich 6 Monaten zur Senkung zu setzen. Ansonsten darf nicht gekürzt werden!

Kosten für Umzüge

Man muss sich die Zustimmung des Jobcenters vor dem Unterzeichnen des Mietvertrags zum Umzug einholen, um alle Umzugskosten / Wohnungskosten sicher zu erhalten:

  1. das „alte“ Jobcenter muss dem Umzug zustimmen und die Wohnungsbeschaffungskosten übernehmen, wenn der Umzug erforderlich ist, § 22 Abs. 6 S.2 SGB II.
  2. Die neuen Aufwendungen / Kosten für die neue Wohnung erhält man, wenn die neue Wohnung angemessen ist und das „neue“ Jobcenter zugestimmt hat, § 22 Abs.4 SGB II.
  3. Die Mietkaution wird auch nur bei Zustimmung VOR Unterzeichnung des Mietvertrages übernommen. Diese Zusicherung erteilt das „neue“ Jobcenter

Dem Jobcenter sollte man eine Frist zur Zustimmung von ca. 3 Tagen geben. Ein konkretes Wohnungsangebot muss vorliegen. Nach Fristablauf sollte ein Eilverfahren eingeleitet werden, sonst ist die Wohnung eventuell nicht mehr verfügbar.

Ohne Zustimmung darf man trotzdem umziehen, es besteht aber dann kein Anspruch auf Umzugskosten, Mietkaution und Wohnungsbeschaffungskosten.

Aber: war der Umzug nicht erforderlich, dann darf das Jobcenter die neue Miete auf die „alten“ Mietkosten - also die, die in der vorherigen Wohnung übernommen wurden - begrenzen!

Das neue Hartz 4 Lehrbuch

Das neue Hartz 4 Buch von Rechtsanwalt Arne Böthling

Das neue Buch ist da!

Hartz IV "live"
Ihr Guide durch den ALG II Dschungel

Endlich ist es soweit! Ihre Hilfe im ALG II / Hartz IV Dschungel! Etliche Tipps des Rechtsanwalts Arne Böthling, seit über 16 Jahren auf dem Gebiet tätig, sorgen dafür, dass Sie endlich die Leistungen erhalten, die Ihnen zustehen!

  Softcover, 136 Seiten Inhalt, 19 x 27 cm
  Mit Checklisten und Übersichten! Mit Mustern zur Klage, Widerspruch, Überprüfungsantrag etc.
  Extra Kapitel: Wie lese ich einen Bescheid?
  Etliche Neuerungen und Erweiterungen gegenüber den Vorauflagen, ebenso viele aktuelle Urteile / Beschlüsse.

Dieses Buch konzentriert sich bewusst – und vor allem verständlich und übersichtlich – auf die Schwerpunkte im Hartz IV Bereich. Die Ausführungen werden klar auf den Punkt gebracht, ohne zu tief ins Detail gehende, verwirrende Umschreibungen.

Das Buch soll es Ihnen ermöglichen, einen Grundstein – und mehr – im Hartz IV Dschungel zu finden, um ein Gespür für die fast unzähligen Behördenfehler zu erhalten. Wertvolle Praxistipps der Kanzlei Löwenrecht runden das Buch ab!

Nahezu alles über:

  Einkommen und Vermögen
  Kosten der Unterkunft und Heizung, Umzüge …
  Mehrbedarfe, Sonderbedarfe, Darlehen, Aufrechnungen …
  vorläufige Bescheide, Eingliederungsvereinbarungen …
  Sanktionen, Rückforderungen und vieles mehr!

Ein MUSS für jeden Hartz IV Empfänger, der nicht mehr auf Gelder verzichten will!

Buch bestellen

Schirmherr dieser Seite

Rechtsanwalt Arne Böthling

Rechtsanwalt Arne Böthling

Seit 2010 Jahren hält Rechtsanwalt Arne Böthling deutschlandweit Seminare für andere Rechtsanwälte und gab sogar Seminare zur Fachanwaltsfortbildung bei der Rechtsanwaltskammer Braunschweig.

In über 100 Seminaren u.a. in Berlin, Köln, München, Leipzig, Dresden, Essen, Hamburg, Bremen, Dortmund, Frankfurt, Stuttgart und Düsseldorf referierte und referiert Rechtsanwalt Böthling bei einer Teilnehmerzahl von insgesamt ca. 800 Rechtsanwälten u.a. zu aktueller Rechtsprechung und dem Verfahrensrecht im ALG II Bereich.

Ebenso bietet seine Kanzlei Seminare zur Fortbildung von Rechtsanwälten im Sozialrecht.

© 2020 sozialportal24.de - Hilfe bei Hartz 4
info@sozialportal24.de